Der Eisvogel

„Fliegender Edelstein“ wird der Eisvogel auch genannt.

Und dies zu recht, denn sein Rückengefieder leuchtet je nach Lichteinfall von blau bis türkis. Durch dieses schillernde Gefieder ist er für seine Feinde vor dem bewegten Gewässer von oben betrachtet gut getarnt. Dagegen ist sein rostroter Bauch für seine Beute, von unten betrachtet, schwer erkennbar.

Im Flug erkennt man ihn durch seinen durchdringenden Pfiff. Man sieht ihn dann meist nur noch von hinten bei seinem rasanten Tiefflug über dem Wasser.

Voraussetzung für den Lebensraum des Eisvogels sind saubere, nicht zu schnell fließende, Gewässer

Denn seine Hauptnahrung sind kleine Fische, die er meist von einer Ansitzwarte aus erspäht. Ist der Fisch anvisiert stürzt er sich blitzschnell ins Wasser und kehrt mit seiner Beute auf den Ansitz oder einen Ast zurück. Er betäubt seine Beute in dem er sie mit dem Kopf gegen einen Ast oder Zweig schlägt. Der Fisch wird dann immer mit dem Kopf voran verschlungen.